… mit den täglichen IMPULSEN
per E-Mail von Bobby Schuller

Kostenlos abonnieren

Emotionale Auslöser

Bekennt einander also eure Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. Denn das Gebet eines Menschen, der nach Gottes Willen lebt, hat große Kraft. (Jakobus 5,16)

mehr lesen

Die Macht der Scham brechen

Ihr sollt doppelt so viel zurückerhalten, wie die Feinde euch weggenommen haben, als sie solche Schande über euch brachten. Anstatt euch weiter zu schämen, dürft ihr euch für immer freuen über euer Erbe in Kanaan. (Jesaja 61,7)

mehr lesen

Im Weinstock bleiben

Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben. Wer mit mir verbunden bleibt, so wie ich mit ihm, der trägt viel Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts ausrichten. (Johannes 15,5)

mehr lesen

Isolation ist ein Feind!

Denn ich bin ganz sicher: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Dämonen, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges noch irgendwelche Gewalten, weder Hohes noch Tiefes oder sonst irgendetwas auf der Welt können uns von der Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus, unserem Herrn, schenkt. (Römer 8,38-39)

mehr lesen

Selbstverbesserung vs. Gottes-Verbesserung

Aber Gottes Barmherzigkeit ist groß. Wegen unserer Sünden waren wir in Gottes Augen tot. Doch er hat uns so sehr geliebt, dass er uns mit Christus neues Leben schenkte. Denkt immer daran: Diese Rettung verdankt ihr allein der Gnade Gottes. (Epheser 2,4-5)

mehr lesen

Doppelleben

Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei. (Johannes 8,36)

mehr lesen

Der Annehmer vs. Der Ankläger

Jetzt hörte ich eine gewaltige Stimme im Himmel rufen: “Nun hat Gott den Sieg errungen, er hat seine Stärke gezeigt und seine Herrschaft aufgerichtet! Alle Macht liegt in den Händen dessen, den er als König auserwählt und eingesetzt hat: Jesus Christus! Denn der Ankläger ist gestürzt, der unsere Brüder und Schwestern Tag und Nacht vor Gott beschuldigte.” (Offenbarung 12,10)

mehr lesen

Annahme der Freundlichkeit von Jesus

Aber dann wurde die Güte Gottes, unseres Befreiers, und seine Liebe zu uns Menschen sichtbar. Er rettete uns – nicht, weil wir etwas geleistet hätten, womit wir seine Liebe verdienten, sondern aus lauter Güte. In seiner Barmherzigkeit hat er uns zu neuen Menschen gemacht, durch eine neue Geburt, die wie ein reinigendes Bad ist. Das wirkte der Heilige Geist, den Gott uns durch unseren Retter Jesus Christus in reichem Maße geschenkt hat. (Titus 3,4-6)

mehr lesen

Es wird vorrübergehen

Wenn du durch tiefes Wasser oder reißende Ströme gehen musst – ich bin bei dir, du wirst nicht ertrinken. Und wenn du ins Feuer gerätst, bleibst du unversehrt. Keine Flamme wird dich verbrennen. (Jesaja 43,2)

mehr lesen

Bestimmt für Ehre

Und wen Gott dafür bestimmt hat, den hat er auch in seine Gemeinschaft berufen; wen er aber berufen hat, den hat er auch von seiner Schuld befreit. Und wen er von seiner Schuld befreit hat, der hat schon im Glauben Anteil an seiner Herrlichkeit. (Römer 8,30)

mehr lesen

Freude ist unabhängig von allen Umständen

Freut euch zu jeder Zeit! Hört niemals auf zu beten. Dankt Gott, ganz gleich wie eure Lebensumstände auch sein mögen. All das erwartet Gott von euch, und weil ihr mit Jesus Christus verbunden seid, wird es euch auch möglich sein. (1.Thessalonicher 5,16-18)

mehr lesen

Erwarte das Beste

Wie überwältigend sind deine Gedanken für mich, o Gott, es sind so unfassbar viele! Sie sind zahlreicher als der Sand am Meer; wollte ich sie alle zählen, ich käme nie zum Ende! (Psalm 139,17-18)

mehr lesen

Glücklich oder Gesegnet?

Doch alle, die bei dir Zuflucht suchen, werden sich freuen. Ihr Jubel kennt keine Grenzen, denn bei dir sind sie geborgen. Ja, wer dich liebt, darf vor Freude jubeln! (Psalm 5,12)

mehr lesen

Gott ist kein Lügner

Zwar sind einige ihre eigenen Wege gegangen, aber was ändert das? Kann die Untreue dieser Menschen etwa Gottes Treue aufheben? (Römer 3,3)

mehr lesen

Keine Geheimnisse

Deshalb urteilt niemals voreilig! Wenn Christus kommt, wird er alles ans Licht bringen, was jetzt noch verborgen ist, auch unsere geheimsten Wünsche und Gedanken. Dann wird Gott jeden so loben, wie er es verdient hat. (1.Korinther 4,5)

mehr lesen

Gnade ist Gunst und Bestimmung

Denn nur durch seine unverdiente Güte seid ihr vom Tod gerettet worden. Das ist geschehen, weil ihr an Jesus Christus glaubt. Es ist ein Geschenk Gottes und nicht euer eigenes Werk. Durch eigene Leistungen kann ein Mensch nichts dazu beitragen. Deshalb kann sich niemand etwas auf seine guten Taten einbilden. (Epheser 2,8-9)

mehr lesen

Unvollkommen und doch vollkommen geliebt

Aber dann wurde die Güte Gottes, unseres Befreiers, und seine Liebe zu uns Menschen sichtbar. Er rettete uns – nicht, weil wir etwas geleistet hätten, womit wir seine Liebe verdienten, sondern aus lauter Güte. (Titus 3,4-5)

mehr lesen

Gedanken Reflexion

Schließlich, meine lieben Brüder und Schwestern, orientiert euch an dem, was wahrhaftig, vorbildlich und gerecht, was redlich und liebenswert ist und einen guten Ruf hat. Beschäftigt euch mit den Dingen, die auch bei euren Mitmenschen als Tugend gelten und Lob verdienen. (Philipper 4,8)

mehr lesen

Ihr Garten des Geistes

Wieder andere Körner fielen ins Dornengestrüpp, doch dieses hatte die junge Saat bald überwuchert, so dass sie schließlich erstickte. (Matthäus 13,7)

mehr lesen

Eine gläserne Decke im Kopf

Nein, denn Gott hat sich die aus menschlicher Sicht Törichten ausgesucht, um so die Klugen zu beschämen. Gott nahm sich der Schwachen dieser Welt an, um die Starken zu demütigen. (1.Korinther 1,27)

mehr lesen

Metamorphose

Wir alle aber stehen mit unverhülltem Gesicht vor Gott und spiegeln seine Herrlichkeit wider. Der Herr verändert uns durch seinen Geist, damit wir ihm immer ähnlicher werden und immer mehr Anteil an seiner Herrlichkeit bekommen. (2. Korinther 3,18)

mehr lesen

Gedanken werden zu Umständen

Wie groß ist doch Gott! Wie unendlich sein Reichtum, seine Weisheit, wie tief seine Gedanken! Wie unbegreiflich für uns seine Entscheidungen und wie undurchdringlich seine Pläne! (Römer 11,33)

mehr lesen

Alles eine Frage der Perspektive

Wenn ein guter Mensch spricht, zeigt sich, was er Gutes in seinem Herzen trägt. Doch ein Mensch mit einem bösen Herzen kann auch nur Böses von sich geben. Denn wovon das Herz erfüllt ist, das spricht der Mund aus! (Lukas 6,45)

mehr lesen

Seien Sie wie der der großzügige Vater

Doch er entgegnete ihm bitter: “All diese Jahre habe ich mich für dich abgerackert. Alles habe ich getan, was du von mir verlangt hast. Aber nie hast du mir auch nur eine junge Ziege gegeben, damit ich mit meinen Freunden einmal richtig hätte feiern können. Und jetzt, wo dein Sohn zurückkommt, der dein Vermögen mit Huren durchgebracht hat, jetzt lässt du sogar das Mastkalb für ihn schlachten!“ (Lukas 15,29-30)

mehr lesen

Dazugehörig oder nicht?

„Schlachtet das Mastkalb! Wir wollen essen und feiern! Denn mein Sohn war tot, jetzt lebt er wieder. Er war verloren, jetzt ist er wiedergefunden.” Und sie begannen ein fröhliches Fest. (Lukas 15,23-24)

mehr lesen

Verschwenderische Gnade

Sein Vater aber befahl den Knechten: “Beeilt euch! Holt das schönste Gewand im Haus und legt es meinem Sohn um. Steckt ihm einen Ring an den Finger und bringt Schuhe für ihn!”
(Lukas 15,22)

mehr lesen

Das schwarze Schaf schwarz sein lassen

Jesus erzählte weiter: “Ein Mann hatte zwei Söhne. Eines Tages sagte der jüngere zu ihm: “Vater, ich will jetzt schon meinen Anteil am Erbe haben.” Da teilte der Vater seinen Besitz unter die beiden auf.” (Lukas 15,11-12)

mehr lesen

Die Münze, die die Krone vervollständigt

Oder nehmt ein anderes Beispiel: Eine Frau hat zehn Silbermünzen gespart. Eines Tages verliert sie eine davon. Sofort zündet sie eine Lampe an, stellt das ganze Haus auf den Kopf und sucht in allen Ecken. Endlich findet sie die Münze. Sie ruft ihre Freundinnen und Nachbarinnen zusammen und erzählt: “Ich habe mein verlorenes Geld wiedergefunden! Freut euch mit mir!” (Lukas 15,8-9)

mehr lesen

… Ich bin dabei und unterstütze
die Kampagne „Verankert in Gott“

Jetzt spenden